Liebe Mitglieder, Fans und Freunde des FC Rot-Weiß Erfurt, sehr geehrte Partner,

gestern Abend haben wir beim Amtsgericht Erfurt den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens eingereicht. Der Erfurter Rechtsanwalt Marko Harraß wurde von uns mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt.

Auf der Mitgliederversammlung am 20. Januar haben wir den Verbleib in der 3. Liga als erklärtes Ziel formuliert und lange daran festgehalten. Durch den aktuellen Tabellenstand ist ein Hoffen auf den Klassenerhalt nicht mehr realistisch, es fehlt somit die Basis für eine positive Fortführungsprognose.

Deshalb gilt es jetzt, die Weichen für die Zukunft zu stellen: Mit einer geordneten Insolvenz einen klaren Schnitt machen und die Grundlagen für einen Neuanfang schaffen.

Uns ist bewusst, dass dieser Schritt für unsere Gläubiger ein schmerzhafter ist. Gleichwohl bitten wir um Verständnis, dass wir ihn nun gegangen sind.

Viele Stimmen wurden in den vergangenen Wochen laut - von Seiten der Fans, aus den Reihen der Politik oder auch aus der Wirtschaft -, sie alle erachteten eine Insolvenz als den richtigen Weg und als Chance, dass der RWE gestärkt aus dieser Krise wieder aufersteht.

Die beispielhafte Unterstützung, die unsere Mannschaft nach wie vor durch unsere Fans erfährt, und das Bekenntnis unserer Sponsoren zum Verein bestärken uns darin, die kommenden schweren Monate gemeinsam durchzustehen. Dies wird die Basis sein für den Neuanfang in der kommenden Saison.



Frank Nowag

Präsident


Knut Herber

Vizepräsident

Links

14.03.2018 \ Verein