RWE gewinnt 5:0 gegen Rathenow

Am Sonntagmittag kamen 3032 Zuschauer ins Steigerwaldstadion, um zu sehen, wie sich die rot-weiße Mannschaft endlich für die harte Arbeit der letzten Wochen belohnte.

Denn Rot-Weiß agierte ab der ersten Sekunde offensiv und bewegte sich hauptsächlich in der Hälfte der Rathenower. Die Mannschaft hatte den Drang, die drei Punkte einzufahren. In der 9. Minute gelang der Befreiungsschlag. Jovanovic traf zum 1:0. Der Mannschaft war es wichtig, etwas für das Torverhältnis zu tun. Aus der Theorie wurde Praxis und Shala traf per Kopf in der 35. Minute zum 2:0.

Mit Beginn der zweiten Hälfte kontrollierte die rot-weiße Mannschaft das Spiel weiter und dann ging es Schlag auf Schlag. Jovanovic ballerte in der 46. Minute den Ball ins Netz. Es folgte in der 48. Minute ein weiterer Treffer von Jovanovic – 4:0! In der 63. Minute wechselt Trainer Thomas Brdaric. Darryl Geurts kam für Tobias Hasse und Mame Diouf für den Torschützen Andis Shala. Die nächste Chance ließ nicht lange auf sich warten und Lukas Novy flankte auf den eingewechselten Geurts, der den Ball im Tor versank. In den letzten 15 Minuten bekam Ben-Luca Moritz Spielzeit. Pierre Becken verließ dafür den Platz. Endstand 5:0.

Trainer Thomas Brdaric ist rundum zufrieden: „Die Jungs haben heute ihren Job hoch konzentriert und mit der nötigen Zielstrebigkeit umgesetzt. Fünf Tore mit den Fans zu feiern ist das schönste Tagesgeschenk, was man sich vorstellen kann!“

Die Mannschaft hat Montag und Dienstag frei.

17.09.2018 \ Profis