RWE unterliegt Auerbach

Das Nachholspiel gegen den VfB Auerbach verlor der RWE mit 5:2. Damit wurde das Ziel, wieder auf den 5. Tabellenplatz hochzurutschen nicht erreicht.

Durch die vorangegangenen Ausfälle von Pierre Becken und Marius Wegmann, komplettierten am Mittwochabend Glodi Zingu und Morten Rüdiger die Startelf.

Die ersten Minuten waren ein bloßes Abtasten der beiden Mannschaften, auch wenn beide Seiten Chancen im offensiven Bereich suchten. In der 9. Minute waren es dann die Auerbacher, die sich das 1:0 (Heger in der 9. Minute) erkämpften. Die RWE-Jungs versuchten durchzudringen, aber prallten immer wieder an der starken Auerbacher Abwehr ab. In der 19. Minute konnte erneut Auerbach punkten (Zimmermann in der 18. Minute) - zwei Chancen, zwei Tore. Aber der RWE kam zurück! In der 28. Minute kommt der Ball im Strafraum auf Petar Lela, der den Ball ins linke Eck köpfte - 2:1. Aber das war es noch nicht in der ersten Halbzeit! Denn in der 35. Minute war es wieder Heger, der seine Chance effektiv ausnutzte. Dann ging es in die Halbzeit.

Mit neuer Kraft durch Andis Shala, für Nicolai Lorenzoni, sollte sich das Spiel in der zweiten Halbzeit drehen. Aber der RWE kam einfach nicht zum Abschluss. Daher wechselte Thomas Brdaric Tobias Hasse in der 58. Minute für Morten Rüdiger ein. Aber die Chancen blieben aus. So nutzte erneut Heger in der 69. Minute seine effektive Art und köpfte zum 4:1 ein. Aber die rot-weißen Jungs gaben sich nicht auf und versuchten es weiter. In der 73. Minute kratzt der Ball die Latte - der hätte reingehen müssen! Es ging aber stark weiter! Andis Shala köpfte in der 78. Minute zum 4:2 ein. Anstatt zurückzukommen konnten die Erfurter die Auerbacher Mauer nicht mehr durchdringen. Stattdessen fiel noch ein Tor für Auerbach in der 90. Minute durch Stock. Somit verlor der RWE mit 5:2 in Auerbach.

Die Pressekonferenz nach dem Spiel:

Die Stimmen nach dem Spiel:

Spielverlauf anzeigen 11.04.2019 \ Profis