RWE startet mit Heimsieg gegen den FC Grimma in die neue Saison

Der FC Rot-Weiß Erfurt egalisiert zwei mal einen Rückstand und belohnt sich mit einem 3:2 (1:1) zum Saisonauftakt gegen den FC Grimma.

Vor knapp 2.500 Zuschauern im ausverkauftem Steigerwaldstadion waren die Erfurter von Beginn an die bessere Mannschaft, konnten die Überlegenheit in der ersten Halbzeit zunächst aber nicht in Tore ummünzen. Kurz vor der Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse: Erst kam RWE-Keeper Petzold zu spät gegen Hübner - Den fälligen Strafstoß verwandelte Brand zum 0:1 (44.). Im direkten Gegenzug erzielte Catic nach einem Freistoß aus dem Halbfeld den Ausgleich (45.).

Nach der Pause das gleiche Bild. Erfurt drückte und brachte die Gäste immer mehr in Bedrängnis. Aber sie waren effektiv. Mit der zweiten Chance im Spiel gelang ihnen die erneute Führung. Diesmal war es Griesbach, der zum 1:2 (59.) traf. Die Erfurter ließen sich durch den erneuten Rückschlag nicht beirren und erzielten nur 4 Minuten später den Ausgleich. Manu fand die Lücke und wuchtete die Kugel zum 2:2 in die Maschen (63.). In der Folge spielten die Erfurter auf Sieg. In der 70. Minute nutzte Mergel eine Unaufmerksamkeit in der Grimmaer Abwehr, legte sich das Spielgerät zurecht und erzielte das 3:2.

Spielverlauf anzeigen 09.08.2021 \ 1. Mannschaft