Vorbericht zum Spiel gegen den Bischofswerdaer FV

Am 30. Spieltag trifft der FC Rot-Weiß Erfurt auf den Bischofswerdaer FV 08. Anstoß ist am Sonntag, dem 28. April 2019 um 13:30 Uhr im Wesenitzsportpark.

Der RWE steht derzeit auf dem 5. Tabellenplatz und hat sich durch das Unentschieden gegen Viktoria Berlin und dem Erspielen eines weiteren Punktes, gefestigt. Insgesamt stehen somit 13 Siege, 9 Unentschieden und 8 Niederlagen auf dem Bilanzzettel von Cheftrainer Thomas Brdaric. In der Rückserie bekam die Mannschaft immer wieder Dämpfer und fand, auch aufgrund von vielen Verletzungen, nicht so richtig zurück zu Ihrer Hinrunden-Form. So konnte am vergangenen Wochenende gegen Viktoria Berlin die 2:0-Führung nicht gehalten werden. Umso motivierter möchte die Erfurter Mannschaft die Saison aber leidenschaftlich zu Ende spielen.

„Bischofswerda hat eine kampfstarke Mannschaft, die geschlossen verteidigt und auf die Fehler des Gegners wartet“, so Sportdirektor Oliver Bornemann und ergänzt, „ diesen Kampf müssen wir annehmen und entsprechend erwidern! Wir dürfen uns keine eigenen Fehler erlauben. Mit einer schnellen Ballzirkulation werden wir Räume beim Gegner öffnen können, die wir dann eiskalt nutzen müssen, um die Punkte am Ende mit nach Erfurt zu nehmen.“

Der Bischofswerdaer FV 08 steht derzeit auf dem 15. Tabellenplatz mit 33 Punkten und kämpft somit um den Klassenerhalt. Die Schiebocker brauchen daher jeden Punkt, um sich in der Regionalliga zu halten. Insgesamt holte die Mannschaft von Cheftrainer Erik Schmidt 10 Siege, 3 Unentschieden und 17 Niederlagen in dieser Spielzeit. Die Mannschaft aus Bischofswerda verkauft sich in der Rückrunde jedoch deutlich besser, als in der Hinrunde und gewann am vergangenen Wochenende 4:1 gegen BFC Dynamo.

Im Oktober gewann der RWE mit 3:0 gegen den Bischofswerdaer FV 08 vor heimischer Kulisse durch die Tore von Petar Lela, Rico Gladrow und Velimir Jovanovic.

Die Pressekonferenz vor dem Spiel:


25.04.2019 \ Profis